Startseite
Jahreshauptversammlung 2017 Über uns Einsätze Einsatzfahrzeuge Links Impressum

Großfeuer in Hollenstedt

.
Einsatznummer:
Datum:
Uhrzeit:
Einsatzort:
Eingesetzte Kräfte:
.
14
22.06.2013
18:20 Uhr
Hollenstedt
Fachzug Brandbekämpfung 1
Am Sonnabend den 22.06.2013 geriet aus bisher ungeklärter Ursache eine Kühllagerhalle der Firma Nordfrost im Hollenstedter Gewerbegebiet in Brand. Um 18:20 Uhr alarmierte die Leitstelle Winsen zur Unterstützung der örtlichen Kräfte den Brandbekämpfungszug 1 der Kreisfeuerwehr, dem auch die FF Garlstorf angehört. Der Zug - bestehend aus dem ELW Hanstedt, TLF Hanstedt, TLF Garstedt, LF16-TS Evendorf und LF16-TS Garlstorf - sammelte sich am Wildpark Nindorf und rückte von dort über die BAB 7 und 1 nach Hollenstedt ab.
Vor Ort bot sich folgendes Bild: das offene Feuer war bereits durch die örtlichen Kräfte niedergeschlagen. Es brannte jedoch weiter im Inneren der Kühlhalle. Unter anderem war die Isolierung der Halle in Brand geraten. Das direkt angrenzende Kühl-Hochregallager war akut bedroht.
Der Fachzug B1 erhielt den Auftrag, im Hochregallager eine Riegelstellung zur vom Feuer betroffenen Halle aufzubauen. Bei minus 20 Grad nahmen mehrere Trupps unter Atemschutz eine B-Leitung und mehrere C-Rohre vor. Zudem wurde die Brandmauer durchgängig mittels Wärmebildkameras überprüft.
Im Verlauf des Einsatzes wurde durch den Fachzug Spüren und Messen eine erhöhte Ammoniak-Konzentration festgestellt. Das Feuer hatte Ammoniakleitungen beschädigt aus denen nun der giftige Stoff austrat. Es wurden daraufhin alle nicht unmittelbar benötigten Kräfte aus der Nähe der Halle zurück gezogen und die Bewohner in der Nähe aufgefordert, die Fenster und Türen zu schließen.
Nachdem es gelungen war, die zerstörten Leitungen abzuschiebern und das Feuer unter Kontrolle zu bringen, konnten die auswärtigen Kräfte nach und nach aus dem Einsatz entlassen werden.
Neben den örtlichen Feuerwehren waren die Drehleitern aus Tostedt, Buchholz, Neu-Wulmstorf und Meckelfeld vor Ort. Die Kreisfeuerwehr entsandte neben dem Fachzug B1 und Spüren und Messen, den Fachzug B3, Fachzug Wassertransport und Fachzug Verpflegung. Außerdem im Einsatz waren die SEGen des DRK und der Johanniter Unfall Hilfe.
Für die FF Garlstorf war der Einsatz um 01:40 Uhr beendet.

Weiter Bilder im Internen Bereich.