Startseite
Jahreshauptversammlung 2017 Über uns Einsätze Einsatzfahrzeuge Links Impressum

TLF auf Unimog S404

Der Unimog S404 im Katastrophenschutz

Anfang der fünfziger Jahre wurde parallel zur neu entstehenden Bundeswehr auch der zivile Luftschutz neu installiert. Als Basis für die kleineren Fahrzeuge wurde auf das aus dem Unimog U25 weiterentwickelte Fahrgestell des neuen Unimog-S, Baumuster 404 zurückgegriffen.
Entsprechend ihrer Bestimmung als Erstangriffsfahrzeug nach Luftangriffen wurde sehr großer Wert auf Geländegängigkeit der Fahrzeuge gelegt. Kein anderes Fahrzeug erfüllte die Vorgaben besser, als der Unimog-S.
Allein die Versuchsabteilung von Mercedes legte mit den Prototypen annähernd 45.000 Kilometer in schwierigstem Gelände zurück Unter anderem wurden ausgedehnte Fahrversuche in der Sahara unternommen. Die französische Armee scheuchte die Fahrzeuge über 300 Kilometer durch schlammiges Gelände.
Für den LSHD (Luftschutzhilfsdienst) wurden zwei verschiedene Ausführungen auf dem Unimog-S geordert: zum einen das Tanklöschfahrzeug TLF8...
...und zum anderen das Vorauslöschfahrzeug VLF, das sich äußerlich durch den sich über die gesamte Aufbaubreite erstreckenden Mannschaftsraum und die Vorbauseilwinde vom TLF unterscheidet.

Tanklöschfahrzeug TLF 8 Die Angaben und Fotos wurden teilweise den folgenden Büchern entliehen: 'Der Unimog in der Feuerw...

Vorauslöschfahrzeug VLF Die Angaben und Fotos wurden teilweise den folgenden Büchern entliehen: 'Der Unimog in der Feuerw...

Die Angaben und Fotos wurden teilweise den folgenden Büchern entliehen: 'Der Unimog in der Feuerwehr' von Dirk Biemer, Kortleppl-Verlag, ISBN3-929212-00-5, 'Feuerwehr in der Geschichte' von H.-P. Orth, EFB-Verlag, Bedienungsanleitung für das Tanklöschfahrzeug TLF8 (LS), Klöckner-Humboldt-Deutz AG