Startseite
Jahreshauptversammlung 2017 Über uns Einsätze Einsatzfahrzeuge Links Impressum

Jahreshauptversammlung 2008

Stellvertretender Ortsbrandmeister Dieter Meyer

Für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt

Dieter Meyer bleibt für weitere sechs Jahre stellvertretender Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Garlstorf. Auf der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung der Wehr wurde er in geheimer Wahl einstimmig in seinem Amt bestätigt. Da er sich berufsbedingt gerade auf einer Fähre zwischen Schweden und Deutschland befand, holte sich Ortsbrandmeister Norbert Petersen die Annahme der Wahl kurzerhand per Handy ein. "Ja, ich nehme die Wahl an!" klang es laut und deutlich aus dem Lautsprecher des Mobiltelefons.
 
Vor zahlreichen Gästen, unter anderem Samtgemeindebürgermeister Hans-Hermann Putensen, Kreisbrandmeister Dieter Reymers, Gemeindebrandmeister Dieter Mertens und Ehrengemeindebrandmeister Hermann Köster konnte Ortsbrandmeister Petersen von einem was die Einsätze angeht relativ ruhigen Jahr berichten.
So musste die FF Garlstorf zu 16 Technischen Hilfeleistungen, einem Feuer und einem Fehlalarm ausrücken. Besonders in Erinnerung blieben hierbei drei Verkehrsunfälle in der als "Toter Mann" bekannten Kurve zwischen Garlstorf und Toppenstedt sowie die Evakuierung des Zeltlagers der Schützenjugend nach einem Sturm im Juli.
Auf diese Einsätze bereiteten sich die 53 aktiven Mitglieder der Wehr mit zahlreichen Übungen, hierfür allein fielen 1650 Stunden an, und Lehrgängen vor.
Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz. So fuhr ein Teil der Mitglieder im vergangenen Jahr für vier Tage nach Dresden.
 
Jugendwart Joachim Pahnke blickte in seinem Bericht auf ein erfolgreiches Jahr zurück. So konnten auf diversen Wettbewerben gute Platzierungen erreicht werden, unter anderem ein erster Platz beim Winterturnier der Samtgemeindejugendwehren.
Das Gemeindezeltlager im polnischen Bialy Bór sei ebenfalls in sehr guter Erinnerung geblieben, so Pahnke weiter. Die gute Vorbereitung durch den Gemeindejugendwart Mathias Wille und seine Helfer sowie die polnische Gastfreundschaft, hätten das Zeltlager zu einer unvergesslichen Veranstaltung gemacht.
Und das nächste Zeltlager steht bereits kurz vor der Tür. Im Sommer wird das Lager der Kreisjugendfeuerwehr am Garlstorfer Sportzentrum stattfinden. Etwa 1500 Teilnehmer werden dann die Einwohnerzahl Garlstorfs für eine Woche mehr als verdoppeln.
 
Bei den anschließenden Wahlen zum Kommando wurden neben dem stellvertretenden Ortsbrandmeister die Gruppenführer Joachim Pahnke, Thomas Wille und Mathias Wille einstimmig in Ihren Ämtern bestätigt. Ebenso einstimmig fiel die Wiederwahl der Jugendwarte Joachim Pahnke und Glenn Gruchert aus. Als zweite stellvertretende Jugendwartin komplettiert Theresa Homann das Trio. Wiedergewählt wurden außerdem der Kassenwart Jens Habermann, der Gerätewart Christian Kobel sowie der Funkwart Frank Carlsson.
 
Kreisbrandmeister Reymers gab anschließend einen Überblick über die Entwicklung auf Kreisebene, bevor er vier Kameraden für langjährigen aktiven Dienst mit dem niedersächsischen Ehrenzeichen auszeichnete. Für 40-jährige Dienstzeit wurde Manfred Mencke ausgezeichnet, das Abzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst erhielten Norbert Petersen, Thomas Wille und Mathias Wille. Das Abzeichen für 50-jährige Mitgliedschaft verlieh der Kreisbrandmeister anschließend dem ehemaligen Gruppenführer Dietmar Zobel.
 
Gemeindebrandmeister Dieter Mertens berichtete in seinem Grußwort von einem stabilen Mitgliederbestand bei den Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Salzhausen. Dieser liegt seit Jahren bei fast 500 aktiven Feuerwehrkameradinnen und -kameraden. Die Einsatzzahlen waren im Jahr 2007 niedriger als 2006, was auf die aufgrund des nassen Sommers zurückgegangenen Vegetationsbrände zurückzuführen sei. Allerdings häuften sich auch im vergangenen Jahr die witterungsbedingten Einsätze.
Mertens konnte anschließend zwei Kameraden in den nächst höheren Dienstgrad befördern. So darf sich Dirk Riege jetzt Oberfeuerwehrmann nennen, während der Gerätewart Christian Kobel nun die Schulterstücke eines Hauptfeuerwehrmanns tragen darf.
Ortsbrandmeister Petersen ernannte im Anschluss die Feuerwehrmannanwärter Johannes Wrede, Lars Gruchert und Harald Grabowsky zu Feuerwehrmännern.
 
Samtgemeindebürgermeister Hans-Hermann Putensen bedankte sich für die geleistete Arbeit sowohl in der Aktiven als auch in der Jugendfeuerwehr. Die Feuerwehren hätten in der Gemeinde einen hohen Stellenwert. So wären für die Feuerwehren Ende des vergangenen Jahres Überjacken und Überhosen angeschafft worden, die bei der Brandbekämpfung einen umfassenden Schutz vor den Gefahren des Feuers böten. Im Hinblick auf zukünftige Einsätze auf der nahen Bundesautobahn ist zudem der Rüstsatz der Feuerwehr Garlstorf um hydraulische Rettungszylinder ergänzt worden.
Putensen sagte den Garlstorfern eine umfangreiche Unterstützung der Samtgemeinde beim bevorstehenden Kreiszeltlager zu.