Startseite
Jahreshauptversammlung 2017 Über uns Einsätze Einsatzfahrzeuge Links Impressum

Mitglied werden

Stört es Sie eigentlich, wenn mitten in der Nacht die Sirene heult?

Uns auch!

Aufgrund dieser Gemeinsamkeit möchten wir uns Ihnen vorstellen:

Ihre Freiwillige Feuerwehr Garlstorf am Walde

Was passiert eigentlich nachdem die Sirene heulte? Sie sind wach, müssen evtl. Ihre Kinder wieder beruhigen und ärgern sich. Wir ärgern uns auch etwas, müssen aber in jedem Fall aus dem Haus. Also: anziehen, mit Auto, Rad oder zu Fuß zum Gerätehaus flitzen. Dabei natürlich schon erste Gedanken dazu, was einen erwartet; eine Ölspur wäre am Besten. Ein wenig ängstlich denkt man aber auch an ein evtl. Feuer oder schlimmer noch an schwere Verkehrsunfälle.
Ankommen im Gerätehaus. Während des Umziehens geistern erste Meldungen aus der Einsatzleitzentrale durch die Mannschaft. "Feuer in Salzhausen, 4. Alarm!" Das heißt nichts Gutes. Fahrzeuge besetzen, los geht’s. Atemschutzträger werden eingeteilt, sonst herrscht gespannte Ruhe im Fahrzeug.....
Eintreffen an der Einsatzstelle, Aufträge entgegennehmen und abarbeiten. Glück gehabt. Diesmal bestand unsere Aufgabe nur im Aufbau der Wasserversorgung und bereitstellen von Atemschutzträgern. Feuer aus. Abbau. Rückfahrt.
Die Spannung baut sich ab. Erste Scherze werden gemacht. Die Fahrzeuge wieder einsatzbereit machen. Kurze Nachbesprechung. Feierabend. Zurück nach Hause. Der Partner ist froh, daß man heil zurück ist.
Schlafen! Jetzt? Geht noch nicht! Zuviel Aufregung...und in 3 Stunden geht’s zur Arbeit. Naja, heute halt mit zerknittertem Gesicht. Aber das ist es uns wert.

Warum eigentlich?

Jeder von uns kann in Notlagen geraten und möchte, daß ihm geholfen wird. Eine Berufsfeuerwehr gibt es im ganzen Landkreis nicht. Also bleiben die Ehrenamtlichen. Denn nur deren Arbeit ist „bezahlbar“, weil keine Personalkosten anfallen. Und wer kauft Geräte und Fahrzeuge? Dafür ist die Samtgemeinde zuständig. Den „Rest“ erledigen wir. Über 2000 Ausbildungs- und um die 1000 Einsatzstunden pro Jahr. Kann man das mit Arbeit und Familie vereinbaren? Ja, über 5000 Feuerwehrleute im Landkreis können das. Und auch wir arbeiten bereits mit flexiblen „Arbeitszeitmodellen“ um den zeitlichen Begrenzungen unserer Zeit gerecht zu werden. Übrigens ist die FF Garlstorf Vorreiter im Landkreis, was die Aktivität von Frauen angeht. Seit Jahren sind 20% Damen bei allen Diensten und Einsätzen dabei.

Über das Minimum hinaus hilfreiches und erforderliches Material schaffen wir uns selbst an.
Allerdings besteht die Feuerwehr nicht nur aus Ausbildung und Einsätzen. Grillabend oder Versammlungen mit der Jugend, den fördernden Mitgliedern, Aktiven und Altersabteilung finden regelmäßig statt.
Haben Sie Interesse, uns zu helfen? Wir brauchen stets gute Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter aus allen Berufssparten. Vor allem Leute, die auch mal tagsüber verfügbar sind, denn das ist für uns häufig ein Engpass. Möchten Sie mehr Information? Schauen Sie einfach rein. Entweder am 1. Freitag jeden Monats um 19:30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in der Hanstedter Landstraße, nutzen Sie das Formular unten auf dieser Seite oder rufen Sie den Ortsbrandmeister Norbert Petersen (Tel. 7044) oder seinen Stellvertreter Joachim Pahnke (Tel. 9877744) an.
Oder den Ortsjugendwart Eike Meyer (O170/3258759) für den Fall, die Jugendfeuerwehr interessiert Sie oder Ihr Kind. Dort wird in wöchentlichen Diensten neben Feuerwehrbelangen auch viel Wert auf allgemeine Jugendarbeit in Form von Sport, Spiel, Zeltlager und Ausfahrten gelegt. Und auch das zum Nulltarif!.
Wobei Nulltarif natürlich auch bedeutet, daß immer wieder Kosten für Ausrüstungen, Verbrauchsmaterial und sonstiges Anfallen.Bereits mit einem kleinen jährlichen Beitrag fördern Sie neben der Einsatzabteilung in jedem Fall auch unsere Jugendarbeit. Auf Wunsch kann für diese Beiträge auch eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt ausgestellt werden.
Wenn Sie also also unsere Arbeit unterstützen wollen, können Sie das natürlich auch finanziell tun.

Einen Antrag zur Mitgliedschaft als förderndes Mitglied finden Sie hier [24 KB] . Einfach downloaden, ausdrucken, ausfüllen und an unseren Ortsbrandmeister schicken!

Fragen? Anregungen?

Vorname
Nachname *
E-Mail *
Nachricht *
Bitte geben Sie hier Ihre Fragen oder Anregungen ein. Vielen Dank! :)